Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verhinderungspflege

Kann die Pflege vorübergehend nicht durch die bisherige Pflegeperson erfolgen und wird sie durch eine andere Person oder einen Pflegedienst durchgeführt, können Leistungen der Verhinderungspflege gewährt werden. Voraussetzung ist, dass eine ehrenamtliche Pflege bereits 6 Monate erbracht wurde.

 

Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege

 

Verhinderungs- und Kurzzeitpflege können seit 2015 flexibler eingesetzt werden. Für ein Jahr vom 01.01. bis 31.12. stehen für die Verhinderungspflege und die Kurzzeitpflege je 1.612,00  € zur Verfügung. Nicht benötigte Mittel können nicht ins Folgejahr übernommen werden.

 

Verhinderungspflege, kann stunden- oder tageweise eingesetzt werden, wenn die private Pflegekraft verhindert ist. Seit 2015 können 50 % der Mittel der Kurzzeitpflege, also 806,00 €, auch für die Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden. Gesamt also 2.418,00 € .

 

Besteht Anspruch auf Beihilfe, reduziert sich die Höhe der Leistung auf die Hälfte, da der Dienstherr den restlichen Anteil trägt.